Inhalt

Kontrolle Pufferstreifen

31. März 2021
Entlang von oberirdischen Gewässern, Waldrändern, Hecken, Feld- und Ufergehölzen sowie Naturschutzflächen sind durch die Eigentümerinnen und Eigentümer bzw. Bewirtschafterinnen und Bewirtschafter Pufferstreifen anzulegen. Sie verhindern den Eintrag von Düngern und Pflanzenschutzmitteln in diese Lebensräume. Gerade die kleinen Gewässer sind ökologisch bedeutende Lebensräume.

Leider werden die festgelegten Abstandsvorschriften immer wieder missachtet. Nachweislich sind vor allen die kleineren Gewässer zum Teil erheblich mit Stoffen aus der Landwirtschaft beeinträchtigt. Auf dem Kulturland ausgebrachte Dünger und Pflanzenschutzmittel dürfen nicht in die Gewässer und die weiteren Schutzobjekte (Waldränder, Hecken, Feld- und Ufergehölze, Inventarflächen) gelangen.

Das Einhalten der Pufferstreifen wird in den nächsten Jahren wiederum intensiv kontrolliert. Bei Verstössen muss mit Kürzungen der Direktzahlungen und evtl. Strafanzeigen gerechnet werden. Die genauen Vorschriften zu den Pufferstreifen sind unter www.agridea publiziert.